Applikation und Absicherung von ACC-Systemen

Projektdetails 
Kompetenzfeld:

Fahrerassistenzsysteme

Leistungsbereich:

Versuch, Projektleitung

Branche:

Automotive, Tier1, OEM

Methode/Werkzeug:

(Er)fahren im Fahrzeug, CANape zur Parametrierung

Versuch
Projektleitung
Fahrerassistenzsysteme

Applikation und Absicherung von ACC-Systemen

Ausgangssituation

Ein Fahrerassistenzsystem, das sowohl zum Komfort, als auch stark zur aktiven Sicherheit beiträgt ist das ACC (Adaptive Cruise Control). Dabei handelt es sich um einen Fahrzeuglängsregler, der automatisch eine vom Fahrer gegebene Sollgeschwindigkeit regelt. Dabei sorgt er für einen sicheren Abstand zum Vordermann im fließenden Verkehr und ermöglicht autonomes Fahren in Stop-and-Go-Situationen. Zudem können mit diesem System Sicherheitsfunktionen wie City-Brake oder Fußgängerschutz umgesetzt werden.

Projektauftrag

Evomotiv unterstützt als Entwicklungspartner einen der Weltmarktführer im Bereich FAS. Dabei stehen die Applikation und das Testing der auf Solo-Frontradar-basierte Funktionalität bis hin zur Serienreife im Vordergrund.

Umsetzung

Das System wurde von Evomotiv konsequent geprüft und appliziert um das Fahrverhalten zu verbessern. Das Systemverhalten wurde auf verschiedene Baureihen abgestimmt und dabei nicht nur Fahrzeugwerte wie Masse und Radstand, sondern auch der spätere Einsatzzweck berücksichtigt, da ein SUV anderes bewegt wird als ein Sportwagen. Hierfür wurden europaweit Test- und Abstimmungsfahrten unter verkehrsnahen Bedingungen und auf Testgeländen durchgeführt.

Lösung

Vom ersten Softwarestand bis zur Serienreife wurde das System durch gezieltes erfahren und erproben angepasst um die Anforderungen des Kunden bestmöglich zu erfüllen. Durch subjektive Beurteilung der Komfortfunktionen sowie durch Abtesten der Performance der Sicherheitsfunktionalität anhand festgelegter Fahrmanöverkataloge werden die Systeme von den EVOMOTIV-Kollegen systematisch verfeinert. Dabei war die genaue Planung und die Abstimmung der Fahrzeuge, Tests und Testgelände wichtig und essentiell – besonders im Ausland.